Sonntag, 18. Juli 2010

Dateien Abgleichen - Aber schnell

Einige von euch kennen dieses Tool vielleicht schon. Ich persönlich benutze es seit einiger Zeit, möchte aber nicht mehr darauf verzichten müssen...

Wer wichtige Daten auf seinem PC hat, wird früher oder später diese sichern müssen. Für den Fall der Fälle.* Möglichkeiten dafür gibt es wie Sand am Meer. Naja fast so viele... Sei es auf externen Medien wie CD´s, DVD´s, BlueRay´s, Festplatten oder Laptops... Ihr wisst, was ich meine.
Dabei offenbaren sich aber auch einige Probleme. Erstens dauert es ziemlich lange (je nach Datenmenge). Zweitens stoppt der Kopiervorgang, sobald er mal nicht weiter weiß. Also z.B. bei doppelten Dateinamen und so... Drittens, kann es passieren, dass Dateien doppelt gesichert werden. Zum Beispiel dann, wenn man zwar den gleichen Inhalt hat, die Datei aber umbenannt hat.
Gegen große Datenmengen kann man zwar nichts machen, allerdings ist der Rest zu bewältigen. Mit dem kleinen und feinen Tool SyncToy von Microsoft kann man sich einiges an Zeit sparen! Dieses gibt es als 32 & 64 Bit Version auf der Microsoft Seite. Mit diesem Tool erstellt man sog. Ordnerpaare, die auf verschiedene Weise abgeglichen werden. Mit nur einem Klick. Und so funktioniert das Ganze...
Nach dem Download und der Installation fehlt im Grunde nur noch die Konfiguration:

Als erstes muss man ein neues Ordner-Paar erstellen. Also die Verzeichnisse, die abgeglichen werden sollen. Links kommt´s her, rechts geht´s hin, könnte man es vereinfacht mal beschreiben.
Um es an einem Beispiel zu beschreiben, nehmen wir mal folgendes an: Links ist mein PC (A:\), Rechts der Laptop (B:\).
Ihr könnt hier natürlich jeden beliebigen Ordner auswählen!

Als nächstes müsst ihr euch für die Abgleichungsmethode entscheiden. Zur Not kann sie aber später immer noch geändert werden!

Sync: Links <=> Rechts
Beide Ordner werden auf den gleichen Inhalt gebracht. Neue Dateien werden im jeweils anderen Ordner übernommen. Gelöschte und umbenannte Dateien werden ebenso gelöscht oder umbenannt. PC und Laptop haben also immer die Gleichen Inhalte.

Echo: Links => Rechts
Alle Änderungen am PC werden auf den Laptop übertragen. Änderungen am Laptop haben jedoch keine Auswirkung auf den PC.

Contribute: Links => Rechts
Ähnlich wie bei Echo. Änderungen werden auf den Laptop übertragen, allerdings werden dabei keine Dateien gelöscht.

Zum Abschluss wird dieses Ordnerpaar noch benannt...
... und fertig!

Jetzt genügt ein Klick auf "Run" und das Tool startet den Abgleich. Wie gesagt, können die Einstellungen auch noch im nachhinein geändert und angepasst werden!
Bevor sich jemand Sorgen macht: Die gelöschten Dateien wandern alle in den Papierkorb. Sie sind also nicht plötzlich verschwunden. Zur Not kann man sie also wieder herstellen!

Ein nettes Feature an diesem Programm ist auch, dass es auch über Netzwerke läuft. D.h. wenn ihr z.B. einen anderen PC oder Laptop vernetzt habt, können die Dateien auf diesen zwei Geräten synchronisiert werden.

Übrigens: Auch über WLAN! Ich hatte z.B. beim Schreiben meiner Diplomarbeit zwei BackUps laufen. Einmal auf einen USB Stick (zur reinen Sicherheit), zum anderen über WLAN auf den Laptop. Wenn ich also vom PC weg bin und am Laptop weiterschreiben wollte, wurde das kurz "gesynct" und bevor ich drüben war, waren die Daten einsatzbereit. Andersrum ging es genau so. Man sollte einzig darauf achten, die Dokumente vorher zu schließen, da geöffnete Dateien nicht abgeglichen werden.

Ein weiteres Beispiel? Meine Bilder landen alle auf der externen Platte. Ab und zu wird diese dann vom PC ab- und an den Laptop per USB angestöpselt und synchronisiert. Bilder, die ich gelöscht, umbenannt oder verschoben habe, werden auf dem Laptop genauso gelöscht, umbennant oder verschoben. Oder auch nicht. Je nachdem, wie ich das will. Ganz von allein.  Und ziemlich schnell. Ich find das geil!

Wie immer möchte ich die Schattenseiten nicht ausblenden. Leider ist es (noch) nicht möglich, aus mehreren Ordnern Dateien in einen einzelnen Ordner zu sichern. Außerdem ist das Tool z.Zt. nur auf Englisch erhältlich. Ich denke, dass wird aber irgendwann kommen. bzw. sich ändern. Auf jeden Fall ist das Teil schnell und vor allem: KOSTENLOS.

In diesem Sinne!

*) Ich weiß wovon ich spreche, mir ist vor ein paar Wochen meine interne Festplatte abgeraucht... Aber diese Geschichte wird ein anderes Mal erzählt...


Kommentare:

  1. SyncToy ist wirklich gut, allerdings hat es einige Zeit gedauert, bis die 64bit-Version fuer Win7 rausgekommen ist. Ich benutze daher das Tool "PureSync" (http://www.jumpingbytes.com/puresync.html). Ist fuer den privaten Gebrauch ebenfalls kostenfrei und es gefaellt mir von der Oberflaeche her sogar noch besser als SyncToy.
    Brenne so gut wie keine DVDs mehr - meine Fotos werden auf drei Festplatten gesichert (2x Backup und 1x zum aktuellen Bearbeiten) und da ist so ein Synctool unerlaesslich. Natuerlich nicht der billigste Weg, aber wer einmal seine Daten verloren hat (ich hab´s zum Glueck nur bei anderen Leuten miterlebt), der haette dann ploetzlich gerne die 50 Euro fuer eine Sicherungsplatte ausgegeben :)

    AntwortenLöschen
  2. PureSync kannte ich noch nicht. Werde es mir mal genauer anschauen! Danke für den Tipp!

    Es gibt wenig ärgerlicheres im (PC)Leben, als einen Ausfall der Festplatte! Vor allem dann, wenn man noch nicht gesichert hat. Oder das Sichern auf morgen verschoben hat... :)

    Wie so oft ist Vorsorge besser als...

    AntwortenLöschen
  3. Ich nutze Robocopy Monitor und sichere auf zwei externe Platten. Allerdings überlege ich mir momentan, ob ich noch zusätzlich ein extern gelagertes Backup zulegen sollte. Momentan favorisiere ich dafür einen BlueRay Brenner, und dann einfach die Disks per Post zur Lagerung.
    Nur gibts wohl nicht viele Erfahrungen, wie lange die Blue Rays wohl leben werden...

    AntwortenLöschen
  4. BR ist auch ne Möglichkeit - allerdings eine recht teure, wie ich finde, oder?
    Und man kann halt nichts mehr ändern, sobald sie mal gebrannt ist?

    Und das Teil dann per Post verschicken? Find ich ja mal sehr cool! :)

    AntwortenLöschen
  5. Naja, wenn ich die Sicherung nur bei mir habe, könnte ein Brand alle fotografischen Erinnerungen vernichten.
    Deswegen die Sicherung extern.
    Und ne BR Disk kann man geschickt versenden. Alle 25 GB ne neue brennen und ab ins Archiv.
    Ich glaub 160 Euro für den Brenner, und wenn ich mich recht erinnere ~ 5 Euro pro Disk.
    Und was nicht überschrieben werden kann, wird auch von keinem Virus oder eigener Blödheit gelöscht :-)

    AntwortenLöschen
  6. Bin auch schon am Ueberlegen, meine Daten noch zusaetzlich auf einem externen Server auszulagern. In USA gibts da ganz brauchbare Angebote. Man muss dem Anbieter allerdings schon vertrauen, dass er mit den Daten keinen "Bloedsinn" macht. Mal schaun - hauptsache man macht ueberhaupt ein Backup - das ist nie verkehrt ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.