Sonntag, 19. September 2010

Fünf Wochen Österreich für´n Mischa

Ja, meine Zeit in Österreich ist leider abgelaufen. Ich wäre gerne noch ein wenig länger in Tirol geblieben, aber es sollte nicht so kommen...

Doch was hab ich da unten eigentlich gemacht? Um es einfach auszudrücken: ein Praktikum! Um es etwas ausführlicher zu machen: Ein Foto Praktikum bei Donum.

Der Concept Store
Ich bin mir relativ sicher, dass nur die Wenigsten wissen, wer oder was Donum eigentlich ist. Ich habe es zuvor auch nicht gewusst. Deswegen erzähle ich euch ein wenig davon!

Es handelt sich dabei um einen sog. Concept Store, der vom früheren Standort Salzburg nach Brixlegg umgesiedelt ist. Dieser Store wird von der Familie Swarovski betrieben und unterteilt sich in drei Bereiche. Daniel Swarovski führt die Linie "Ready for Nature", die Sport- bzw. Wanderausrüstungen vertreibt. Sein Vater, Gerhard Swarovski, führte bis vor kurzem die Abteilung "Rosentury", die (wie der Name schon andeutet) hauptsächlich Blumen und Pflanzen vertrieb. Seine Frau, Erika Swarovski, betreibt Donum, welches neben Accessoires auch ausgewählte und hochpreisige Modeartikel beinhaltet.

Inside
Meine Aufgabe bestand nun Hauptsächlich darin, mich in den Bereich der Produktfotografie einzuarbeiten, was die ein oder andere Herausforderung mit sich brachte. Zum Einen war es nicht unbedingt einfach, die Kleidung z.B. Knitter- & Faltenfrei auf die Puppen zu bekommen. Zum Anderen stand ich zum ersten mal vor der Aufgabe, mit vier Studioblitzen ein Set auszuleuchten. Aber irgendwann hatte ich den Dreh halbwegs raus und sobald die Lichtsetzung einmal stimmt, wird auch nicht mehr allzu viel daran verändert und man muss sich nur noch um Feinheiten kümmern.

Wesentlich angenehmer war das Arbeiten am Table Top! Durch die weiße Unterlage und die Gleichmäßige Ausleuchtung von allen Seiten war oft auch das anschließende Freistellen in Photoshop keine große Sache mehr. Letztendlich landeten somit die fotografierten Artikel im Online Shop.
Time Goes By
Es stellte sich heraus, dass sich die inzwischen doch schon paar Jahre die ich vor dem Monitor verbracht habe, als nützlich erweisen sollten. Neben der nötigen Retusche konnte ich auch ein wenig Wissen und Erfahrung im Bereich Bildbearbeitung ins Team bringen und somit den Arbeitsablauf zumindest ein wenig vereinfachen und beschleunigen.

Kopflos
Neben solchen Tätigkeiten haben wir unter anderem auch Flyer, Werbebanner und neuerdings eine Kundenzeitschrift (immerhin eine Auflage von 2.500 - 3.000 Stück) entworfen, die viele einige meiner Fotos und Ideen enthalten.* Einige wenige davon sind z.B. auf dem neuen Flickr Stream zu sehen.

Ich habe die Zeit in Tirol sehr genossen und auch wertvolle Erfahrungen gesammelt und bin froh und dankbar, dass ich diese Gelegenheit nutzen konnte! Nicht nur im Bereich der Fotografie, sondern auch in einem Bereich, der mir unter normalen Umständen wahrscheinlich verschlossen geblieben wäre! (Frauenklamotten und so ;-))

Doch wie alles im Leben geht auch dieser Abschnitt einmal zu Ende. Es hat mich sehr gefreut, neben der Familie Swarovski auch andere Mitarbeiter kennen gelernt zu haben und ich würde mich freuen, wenn sich unsere Wege noch einmal kreuzen würden!

Jetzt bin ich aber wieder zurück in Amberg und kann mich wieder mehr meinem "normalen" Leben, Blog oder der neuen Wohnung (die durch die Wochenendbesuche immernoch neu ist) widmen!



In diesem Sinne!

*) Ich hasse Eigenlob... :)

Kommentare:

  1. Wow, das hoert sich echt spannend an! Eine Gelegenheit, welche man bestimmt nicht jeden Tag bekommt.
    Natuerlich ist es schoen wieder zu Hause zu sein, aber ich denke (wie du auch schon geschrieben hast) aus solchen 'Abschnitten' kann man eine Menge mitnehmen und lernt ganz schoen dazu.
    Freu mich aber auch, dass du nun wieder mehr Zeit fuer den Blog hast ^^
    btw. die Fotos sehen uebrigens auch (malwieder) spitze aus!

    AntwortenLöschen
  2. Es war auf jeden Fall ein Erlebnis der besonderen Art!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.